Home Wir über uns Bikes Impressionen Links Gästebuch Kontakt 
      

Umbauten GSX 1400

Das Umbautagebuch der Dicken

Übersicht Stand: 27.02.2022

Superbike Lenker
TomTom
Polierte Deckel
Felgenrandaufkleber
Ganganzeige
Sturzpads
Heckumbau
Hebel
Heizgriffe
Dual Injektor
Hinterradabdeckung Frontfender Fußrastenanlage
Tachobeleuchtung Lenkerumbau Nebelscheinwerfer
schwarzes LED Rücklicht schwarze Motordeckel
Gepäck  Sturzbügel
Variositzbank Garmin Navi geplante Umbauten

 
Bevor ich diesmal aufrüsten konnte, musste erst mal einiges weichen. Zum einem war da der Topcasehalter. So ein Teil ist ja sehr Praktisch, aber immer damit rum fahren möchte ich nicht.
Ist ja auch kein großes Ding die vier Schrauben im Bedarfsfall wieder an zu schrauben...

Als erstes war der Lenker dran. Kein großes Problem, denn mein Fundus gibt ja so einiges her. Ich hatte mich wieder für einen Superbikelenker entschieden.
Der Hi-Q sollte es werden, denn dieser war schon an meiner Bandit und ich hatte gute Erfahrungen damit.


Anfang

Da die Sitzposition noch verbessert werden konnte, hatte ich auch die Lenkererhöhung der Bandit nachgerüstet. Das ganze in Verbindung mit dem Tom Tom ergab eine ordentliche Sitz- uns Sichtposition.
Andere Spiegel rundeten die Sache dann auch gleich ab.


Anfang

Eigentlich wollte ich ja erst mal ein Paar ordentliche Kilometer fahren bis ich an die Optik gehe.......eigentlich.
Die zerschroteten Motordeckel waren aber einfach nur eine Beleidigung für die Augen und so musste ich das Projekt vorziehen.





So war es doch entschieden besser!!!!
Anfang

Bei der Polieraktion habe ich dann auch gleich wieder Felgenrandaufkleber angebracht....



...und die Kette wurde gleich mit erneuert, da sie schon ordentlich und ungleichmäßig gelenkt war. Zum Glück war beim Kauf noch ein Satz dabei.


Anfang


Wenn man einmal eine Ganganzeige hat kann man sich daran gut gewöhnen. Irgendwie erwischte ich mich immer dabei, dass ich sehr oft in der ersten Gang geschaltet hatte.
Da die Gixe über eine Einspritzanlage verfügt, kann man die Fahrdaten über eine Schnittstelle abfragen. So musste ich einfach einen Stecker in die Diagnosebuchse
stecken und hatte ein vollwertige Ganganzeige!


Anfang

Beim Kauf waren auch Sturzpats verbaut, die aber zum einen locker waren und auch keine Scheuerauflagen mehr hatten. Ich konnte einen Satz günstig ersteigern
und habe alles wieder komplettiert.


Anfang

Im Großen und Ganzen fand ich die Linie der Dicken schon recht ansehnlich, aber das Heck geht ja mal so gar nicht und passt auch nicht zum kleinen Kennzeichen.
Also habe ich kurzerhand zur Flex gegriffen und einen anderen Kennzeichenträger montiert. Passt erstmal würde ich so sagen.

4



Update:

Nach dem ich die Hinterradabdeckung montiert hatte, stach mir das Heck ins Auge und ich konnte nicht anders......
die Säge musste nochmals sprechen und so habe ich die letzten Ecken entfernt.
Jetzt habe ich eine cleane Optik, wie es mir gefällte und auch die Blinkerkabel fallen nicht mehr auf.






Anfang

Schraubertipp


Suzuki bedient sich bei einigen Komponenten des Baukastens. So auch bei der Bremse. Da ich meinen Bandit bereits auf andere Brems- und Kupplungspumpen umgebaut hatte
konnte ich mir auch da der Hebel bedienen. Wieder ein Teil der Bandit das weiter leben darf.


Anfang

Die Große Preisfragen: Was darf bei mir nicht fehlen? Richtig, die Heizgriffe. Da ich mit Daytona gute Erfahrungen gemacht hatte, kamen welche auch an die Gixe.


Anfang

Es geht nichts über eine sauber gepflegte Kette! An der Bandit hatte ich einen Kettenöler verbaut und genau der selbe war auch schon an der Gixe. Allerdings  gab es hier nur
der Standard Auslauf am Kettenblatt. Bei der 12er hatte ich einen Auslauf am Ritzel gefertigt. Jetzt sollte etwas ähnliches verdecktes an der 14er kommen.
Ich habe mich aber hier für einen Dual Injektor am Kettenblatt entschieden, der auch fast unsichtbar seine Arbeit macht.



Anfang

So, wie auch schon bei meiner Bandit, musste eine Hinterradabdeckung her. Die Schwinge bleibt schön sauber und der Dreck wird etwas eingefangen.
Na gut, es hatte auch optische Gründe....


Anfang

Wer einmal eine blaue Tachobeleuchtung hatte, möchte andere Farben nicht mehr sehen.
Nicht anders konnte es bei der Dicken sein, also habe ich den Lötkolben geschwungen.



Anfang

Schraubertipp


Da ich ja bei den LED`s gelandet bin, lag es nahe, auch der 14er ein schwarzes LED Rücklicht zu verordnen.


Anfang

Die Dicke sollte ein bequemer Reisedampfer sein. Der Motor ist ein Gedicht und der Rest ist auch sehr reise tauglich. Jetzt ging es darum meine sieben Sachen
unter zu bringen. Mit der Bandit wollte ich keine großen Touren mehr unternehmen und so hatte ich einen Gepäckträger übrig. frisch ans Werk, oder an`s Schweißgerät
und den ganzen Kram an das neue Mopped angepasst. Was soll ich sagen? Es passte...



Update:

Das alte Gepäck, welches schon an der Bandit montiert war, kam etwas in die Jahre. Ich hatte dann nochmal nachgebessert und neue Taschen mit den passenden
Haltern montiert. Jetzt kann man das Gepäck mit einem Handgriff demontieren und das "Gefummel" mit den Halteriemen entfällt.

Anfang

Schraubertipp


Wer fährt denn schon immer zu zweit? Ich nicht! Kurzum musste eine Variositzbank her. Das ganze hatte aber einen Haken.....Die war ROOOOOT!!!!!
Das ging gar nicht, aber bevor ich zum Sattler fuhr, habe ich zur Dose gegriffen. Ich glaubte zwar nicht dran, aber das geht wirklich.



Anfang

Schraubertipp


Man sollte sich nicht immer andere Moppeds ansehen. Ach ja..... Es kam ein anderer Frontfender dran. In einer Aktion günstig gebraucht erstanden, lackiert und montiert.


Anfang

Mein Rücken bringt mich um. Eigentlich war ich schon auf der Suche nach einem anderen Mopped. Sitzen konnte ich mit der Variositzbank schon gut,
aber die Sitzhaltung war alles als optimal. Die 14er gefällt mir aber gut und ich möchte mich gar nicht von ihr trennen. Als erstes hatte ich schon mal das  Windschild
angepasst um die Luftanströmung zu verbessern. Danach kam dann etwas, dass schon mal geholfen hatte. Ich hatte einen breiteren Lenker mit  anderen Böcken verbaut.
Wenn es so bleibt wie es ist, werde ich bestimmt noch einige Zeit so fahren können.


Anfang

Ach ja, poliertes Aluminium erfordert eine Menge Pflege.... Nachdem ich de unschönen Motordeckel poliert hatte musste ich fest stellen, das dann doch nicht so das Ware ist.
Ich fahre nun mal gerne und so bleibt es nicht aus, dass man polierten Teilen doch eine Menge Aufmerksamkeit zukommen lassen muss.
Nicht nur aus diesem Grund hatte ich mich dazu entschlossen, die vorderen Motordeckel zu lackieren. Dazu habe ich dann Bremssattellack genommen, da der eine Menge mit macht.


Anfang

Beim Kauf waren schon Crashpads montiert, die sich bei einer kleinen Unaufmerksamkeit meinerseits, doch nicht so gut gezeigt hatten. Die Dicke ist mir im Stand umgekippt.
Was soll ich sagen. Es war zwar ein "kontrollierter Absturz", aber der linke Motordeckel musste doch leiden. Deshalb hatte ich schlussendlich die Pads gegen Sturzbügel getauscht.
Als Nebeneffekt sieht die Dicke jetzt noch dicker aus!






Anfang

Damit man in der heutigen Zeit auch wieder nach Hause findet, braucht man auch ein Navi. Lange Jahre hatte mein Tom Tom gute Dienst geleistet. Aber alles kommt auch in die Jahre
also sollte etwas Neues her. Ich habe mich dann für ein Garmin Navi entschieden. Es kann sehr viel, vielleicht sogar mehr als ich brauche.
Dafür sieht es sehr Modern aus und wertig ist es allemal.


Anfang

Ich war schon seit längerem auf der Suche nach einer schönen Fußrastenanlage. Leider gibt es für die GSX 1400 fast nichts. So habe ich dann eine originale, gepulverte und verchromte
Anlage zu einem sehr guten Preis erstanden. Irgendwie passt diese Farbgebung optimal zum gesamten Erscheinungsbild.




Anfang

Jetzt mal wieder etwas in Sachen Sicherheit!
Immer öfter werden wir Zweiradfahrer übersehen, bzw. zu spät als ein Motorrad erkannt. Das kann dran schon mal zu einer brennslichen Situation führen, die niemand von uns erleben möchte.
Als erstes Mittel kam mir da mehr Licht in den Sinn!
Ich hatte mich für LED Zusatzscheinwerfer entschieden, welche ich über Zündung geschaltet hatte. Da die GSX ja über Dauerfahrlicht verfügt, musste ich mich damit nicht auseinander setzen,
denn die Scheinwerfer können alleine nicht funktionieren.
Der Platz wurde auch sehr schnell gefunden, denn ich hatte ja im Vorfeld schon Motorschutzbügel montiert.



Nach der ersten Probefahrt im dunkeln war ich begeistert und bei Helligkeit ist man so viel besser zu erkennen.



Anfang

Schraubertipp




Geplante Umbauten:

 
Impressum